Studentische Arbeiten

Wenn Sie Interesse an Themen aus dem Bereich Luftfahrt, Luftverkehr, Systemtechnik, Machine Learning oder Raumfahrt haben und in diesem Bereich eine Abschlussarbeit oder ein Advanced Design/ Research Project suchen, sind Sie bei uns richtig. In bilateralen Projekten mit der Industrie, öffentlich geförderten Vorhaben und DFG finanzierter Forschung bearbeiten wir ein breites Spektrum an Themen, in dem wir auch immer studentische Mitarbeit suchen.

Für viele der bei uns durchgeführten Arbeiten gibt es keine vorgefertigte Aufgabenstellung, sondern wir vergeben diese individuell: Nach Ihrer Anfrage können wir im persönlichen Gespräch eine Aufgabenstellung finden, die zu Ihren Interessen passt. Sprechen Sie uns an – Kontaktinformationen der jeweiligen Ansprechpartner finden Sie auf den Seiten über unsere Forschungsfelder.

In Einzelfällen betreuen wir auch Bachelor- und Masthertheses in Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus der Industrie. Voraussetzungen für die Durchführung solcher Arbeiten finden Sie in dieser Zusammenfassung. Wenn Sie eine externe Abschlussarbeit planen, wenden Sie sich bitte mit ausreichend Vorlaufzeit an uns, damit wir Ihre Anfrage prüfen können.

ADPs/ ARPs werden bei uns in der Regel als Blockveranstaltung durchgeführt, in einem Team mit bis zu 8 Studierenden und mit einer Aufgabenstellung, die in Zusammenarbeit mit einem unserer Partner aus der Industrie erstellt wurde. Sie können sich als Team oder als Einzelperson bei uns auf unsere unten vorgestellten Ausschreibungen melden, Kontaktinformationen finden Sie bei den jeweiligen Ausschreibungen.

Aktuelle Ausschreibungen

  • Advanced Design Project (ADP)

    Zur Validierung von Regelungsalgorithmen mit der Ziel-Hardware werden Hardware-in-the-Loop (HiL) Prüfstände eingesetzt. Der Regelungsalgorithmus wird dabei bspw. auf einem Flugrechner implementiert, während die Regelstrecke auf einem Echtzeit-Simulations-Computer simuliert wird. Durch die Verbindung des Flugrechners mit der Simulation der Regelstrecke wird der Regelkreis geschlossen, sodass das Verhalten des Regelungsalgorithmus auf der echten Hardware im geschlossenen Regelkreis untersucht werden kann.

    Das Regelungssystem von unbemannten Luftfahrzeugen wird üblicherweise in mehrere Kaskaden aufgeteilt, die mit unterschiedlichen Abtastraten ausgeführt werden. Während schnelle Regler auf dem Flugrechner ausgeführt werden, können aufwendigere, langsamere Teile (bspw. die Pfadplanung)auf einem Companion Computer berechnet werden.

    Betreuer/in: Tilman Strampe, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Advanced Design Project (ADP)

    The unmanned aerial vehicle(UAV) field flight experiment is an effective method to verify the performance of autonomous operation in FSR. The flight test platform X8 has been developed which includes vehicle, ground station, onboard computer, onboard sensors, ground terminal, and so on. Normally, anyone who want to use the platform must be familiar with each part of them and the operational procedure. Because there are many processes and components, it always takes a long time to be familiar with the operation and confirm each part of the platform is in a normal state before the experiment. So, the objective of the project is optimization of the test platform and procedure based on the Octocopter X8 in order to reduce implementation time.

    Betreuer/in: Jet Liu, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis

    Multiple object tracking (MOT) is a significant technique applied in traffic monitoring, sports event broadcast, and disaster rescue. The autonomous unmanned aerial vehicle(UAV) is an ideal platform to track moving objects in real-time, which can flexibly follow the objects within a safe distance. However, when tracking multiple objects, due to the constraints of the camera’s field of view (FOV) and the erratic movement of the objects, it is hard for the camera to cover all the objects at the same time. So, it is necessary to develop a motion planning method, by this the UAS could follow all the objects Continuously.

    Betreuer/in: Jet Liu, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis

    Hybrid unmanned aerial vehicles (UAVs) can take off and land vertically as multicopters and fly horizontally as fixed-wing UAVs. In FSR, this type of UAV is one major research object for fault-tolerant control and energy efficiency evaluation topics. Because of its complex structure, redundant actuators and three different flight regimes(hover, transition and fixed-wing flight regimes), it is a challenge to design a flight control law so that the UAV can fly stably and have high flight performance even in the presence of uncertainties in the full flight envelope. Linear parameter varying(LPV) control is an extension of the classical gain scheduling approach and has gained much attention for nonlinear and time-varying system control law design.

    Betreuer/in: Zoe Zhou, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis

    Zur Erfassung der Windgeschwindigkeit wird bei Airbus Helicopters in Donauwörth an neuartigen Ultraschall-Messsystemen gearbeitet, um die Luftgeschwindigkeit und –richtung im Langsam- und Schwebeflug zu ermitteln. In ersten Flugversuchen mit dem neuartigen System wurden Abweichungen festgestellt, die nicht trivial erklärbar sind. In einer Masterthesis sollen Modelle zur Messdatenverarbeitung entwickelt werden, mit denen sich die durch Störfaktoren verursachten Abweichungen behandeln lassen.

    Betreuer/in: Tilman Strampe, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Advanced Design Project (ADP)

    Am Institut für Flugsysteme und Regelungstechnik wird eine neuartige Mensch-Maschine Schnittstelle (MMS) zur Kollisionsvermeidung für einen Drohnenpiloten gemeinsam mit der Industrie entwickelt. Es werden verschiedene Konzepte für die MMS erstellt und umgesetzt. Zur Evaluation der verschiedenen Displaykonzepte wird ein Simulationsframework benötigt, worin eine Drohnenflotte und Fremdverkehr (Drohnen, GA Flugzeuge, Helikopter etc.) abgebildet werden können.

    Betreuer/in: Markus Peukert, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis

    The situation perception of the unmanned aerial vehicle(UAV) operation is significant, especially in the unknown environment. The onboard sensors can detect the surroundings, but the performance of the detection is constrained by the weight, power consumption, price, installation space, and numbers of the sensors. In order to improve the perception distance and range, the concept of auxiliary perception is proposed to combine the perception ability of the pilot and the sensors. And the auxiliary perception will also mitigate the perception difference in UAV operation caused by remote control and improve the understanding of the scene.

    Betreuer/in: Jet Liu, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis, Advanced Design Project (ADP)

    The command of the unmanned aerial vehicle(UAV) operation is usually issued either by the automation or the pilot. For the autonomous control, the automation could undertake some tasks which previously performed by the pilot. But it couldn’t handle an unexpected situation like suddenly conflicting with an obstacle or encountering adverse weather. For the manual control, the remote pilot could supervise the operation all the time. However, the workload will increase correspondingly. Therefore, it is necessary to develop a shared control method that can integrate both commands, accordingly take advantage of the manual and autonomous control.

    Betreuer/in: Jet Liu, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis, Bachelorthesis

    You can train an AI to become perfect in playing Mario Kart. You can also train it to prioritize information for pilots.

    When you watch your AI playing Mario Kart, you are amazed how good it is but you don’t have the slightest idea how exactly it configured itself in the training phase to learn these skills, and you don’t really care.

    When you watch your AI prioritizing flight information perfectly and you have no idea how it does it, you can go and play Mario Kart yourself, because no regulator is ever going to certify it.

    AIs in aviation cannot be black boxes. The user needs to understand its “thought processes”, because there is too much at stake to blindly trust the decisions of machines. Training data can be incomplete, biased, or just plain wrong, or the AI could be based on an inadequate model for its use case.

    The problem is, AIs are complex. This is why they are so good in learning new skills. Making them explainable is not an easy task, but if we managed to get there, the possibilities are huge.

    Betreuer/in: Michelle Wenzel, M.Sc.

  • Bachelorthesis, Advanced Design Project (ADP)

    Unbemannte Luftfahrzeuge sind seit vielen Jahren ein vielversprechender Forschungs- und Wirtschaftszweig. Um den Regelbetrieb für kommerzielle Anwendungen zu ermöglichen, fehlen zur Zeit für den Europäischen Luftraum jedoch die nötigen Grundlagen in Form von Verkehrsmanagement Konzepten. Um dieser Herausforderung zu begegnen, sind vom SESAR Joint Undertaking mehrere Projekte ins Leben gerufen worden, die dazu dienen, die Vision eines einheitlichen Europäischen Luftraums für Drohnen zu gestalten. Ziel des sogenannten U-Space ist es, Dienste und Prozeduren zu implementieren, die eine sichere und zuverlässige Nutzung des unteren Luftraums durch Drohnenanwender ermöglichen. Um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, soll dabei ein hohes Maß an Autonomie und Digitalisierung garantiert werden, beispielsweise für Zwecke der Flugplanung, Risikobewertung und Notfallmanagement.

    Betreuer/in: Hugo Eduardo, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis, Advanced Design Project (ADP)

    Unbemannte Luftfahrzeuge sind seit vielen Jahren ein vielversprechender Forschungs- und Wirtschaftszweig. Um den Regelbetrieb für kommerzielle Anwendungen zu ermöglichen, fehlen zur Zeit für den Europäischen Luftraum jedoch die nötigen Grundlagen in Form von Verkehrsmanagement Konzepten. Um dieser Herausforderung zu begegnen, sind vom SESAR Joint Undertaking mehrere Projekte ins Leben gerufen worden, die dazu dienen, die Vision eines einheitlichen Europäischen Luftraums für Drohnen zu gestalten. Ziel des sogenannten U-Space ist es, Dienste und Prozeduren zu implementieren, die eine sichere und zuverlässige Nutzung des unteren Luftraums durch Drohnenanwender ermöglichen. Um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, soll dabei ein hohes Maß an Autonomie und Digitalisierung garantiert werden, beispielsweise für Zwecke der Flugplanung, Risikobewertung und Notfallmanagement.

    Betreuer/in: Hugo Eduardo, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis, Bachelorthesis

    A geological survey is the systematic investigation of the geology beneath a given piece of ground for the purpose of creating a geological map or model. The Autonomous UAV(Unmanned Aerial Vehicle) is an ideal platform for geological surveys, like surface measurement, mapping, and 3D modeling. Compared to manned aircraft, the UAV is low-cost, easier to implement, and compatible with various sensors. Giving a geological survey mission, firstly, the operator formulates the path based on the scenario and requirement of the mission. During the operation, the sensor continuously collects data with the movement of the UAV. Finally, The collected data will be processed to meet the requirement of the mission.

    Betreuer/in: Jet Liu, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF