Das Institut für Flugsysteme und Regelungstechnik (FSR) betreibt mit seinen Mitarbeitern überwiegend anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Luftfahrt-Systemtechnik. Übergeordnete Zielsetzung ist die Bereitstellung neuer Technologien zur Erhöhung der Flugsicherheit. In letzter Zeit kommen aber auch zunehmend Themen hinzu, die sich mit der Effizienz und Umweltverträglichkeit des Luftverkehrs beschäftigen. Einige aktuelle Themen sind die Mensch-Maschine-Interaktion im Cockpit, Pilotenassistenzsysteme, die Rollführung auf dem Flugfeld, das Management heterogener Luftverkehrsströme und die Bewertung und Visualisierung von An- und Abflugverfahren hinsichtlich Lärm und Emissionen. Weitere Arbeiten befassen sich mit der zunehmenden Automatisierung des Fliegens bis hin zum autonomen Flug. Viele Projekte werden in enger Kooperation mit der Luftfahrtindustrie durchgeführt.

In der Lehre ist das FSR mit dem Pflichtfach Systemtheorie und Regelungstechnik in den Bachelor-Studiengang Maschinenbau eingebunden. Darüber hinaus bietet das Institut eine Reihe von Wahlfächern für Bachelor- und Master-Studenten aus dem Maschinenbau sowie aus anderen Fachbereichen wie z.B. den Wirtschafts- und Verkehrswissenschaften, der Mechatronik sowie der Robotik an. Mit dem TUD-eigenen Motorsegler werden im Sommer Flugversuchspraktika durchgeführt. Ferner haben die Studierenden die Möglichkeit, aktiv an unseren Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Hierzu werden regelmäßig Themen für Abschlussarbeiten ausgeschrieben.

Partner und Netzwerke – eine Übersicht

Das Institut FSR kooperiert und betreibt Forschung mit einigen bedeutenden Unternehmen und Organisationen im Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik. .

 

 

 

 

Geschichte des Instituts

1913

Gründung des Lehrstuhls für Luftschifffahrt und Flugtechnik an der Großherzoglichen Technischen Hochschule zu Darmstadt. Professor Carl Eberhard wird als Leiter des Lehrstuhls berufen.

1933

Professor Franz Nikolaus Scheubel übernimmt den Lehrstuhl und fügt dem Curriculum die neuen Vorlesungen Flugleistungen und Flugeigenschaften sowie ein Flugtechnisches Praktikum hinzu.

1945

Beim Neubeginn der Hochschule nach Kriegsende gibt es keine flugtechnischen Lehrstühle mehr.

1953

Der Lehrstuhl und Institut für Flugtechnik wird gegründet und Professor Günter Bock berufen. Neue Vorlesungen zu den Themen „Aerodynamik“ und „Dynamik der Flugzeuge“ werden in den Lehrplan aufgenommen.

1966

Professor Xaver Hafer wird als Leiter des Institutes für Flugtechnik berufen, parallel dazu wird ein Lehrstuhl für Strömungsmechanik gegründet.

1982

Das neu gegründete Fachgebiet Flugmechanik und Regelungstechnik bietet die neuen Vorlesungen „Regelungstechnik I & II“, „Flugmechanik I & II“ sowie „Prozessdatenverarbeitung“, eine Vorläuferin der Mechatronik, an. Professor Wolfgang Kubbat kommt Mitte 1982 von MBB München an die TU Darmstadt.

2004

Professor Uwe Klingauf, zu dieser Zeit leitender Angestellter bei EADS, folgt im April 2004 dem Ruf an die TU Darmstadt und übernimmt die Leitung des Instituts für Flugsysteme und Regelungstechnik .